Ein kleiner Rückblick

Nun ist es da. Das neue Jahr. Eine gute Gelegenheit, auf das letzte halbe Jahr in 2020 zurück zu blicken. Corona hatte (und hat) auch die DWJ Hamburg im Griff und wir mussten uns überlegen, wie wir weiter machen können. Wegen der Auflagen mussten die Gruppenstunden und die Seminare angepasst und Schutzkonzepte geschrieben werden.

Trotz allem wurde im August fleißig im bene partus weiter gebaut. Während des „Wild und Wald“-Seminars im September haben wir uns mit einigen Säugetieren des Waldes beschäftigt und am Abend ein Wildgericht gekocht.

Das „Steinzeit“-Seminar im Oktober führte uns zurück in diese Zeit im Raum Neugrabener Heide. Dazu besuchten wir Hügelgräber in der Nähe des bene partus und versuchten dann mit verschiedenen Methoden Feuer zu machen. Das war gar nicht so einfach, weil es leider angefangen hatte, zu nieseln. Am Ende hatte es dann aber doch noch geklappt.

Dieser Satz gilt im Grunde genommen für die gesamte Arbeit des Landesverbandes in Hamburg. Nicht nur in Zeiten von Corona finden wir immer wieder Wege, weiter zu machen.

Den Abschluss des Seminarprogramms bildete das Seminar „Magischer Wald“ im Dezember. (Den Bericht zu diesem Seminar findet ihr ebenfalls im Blog.) Dann kam schon wieder der nächste Lockdown und wir machten vor allem mit der Planung des nun beginnenden Jahres 2021 weiter.

Wir sind also in den Startlöchern und können es kaum noch abwarten, wieder loszulegen!

Kommentare sind geschlossen.