Bauhütte, Klappe die 1. (Februar)

Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit, da machten sich zwei einsame Waldläufer auf den Weg zu ihrer Hütte, die sie liebevoll den Bene Partus nannten. In der besagten Hütte, sollte in diesem Jahr so einiges geschehen. Denn die einst wunderschöne Hütte ist mit den Jahren ziemlich renovierungsbedürftig geworden.

Aber wieder zurück zu unseren zwei einsamen Waldläufern, die gar nicht so einsam waren. Denn im Bene Partus wartete noch ein dritter Waldläufer. Gemeinsam stärkten sich die drei für den kommenden Tag und gingen dann schlafen. Am nächsten Morgen, kamen schon die nächsten Waldläufer dazu, ehe überhaupt der letzte Waldläufer aus seinem Schlafsack gekrochen war.
Gemeinsam wurde Gefrühstückt und voller Tatendrang mit der Arbeit begonnen. Denn die Waldläufer hatten sich ein Ziel gesetzt, bis zum Frühling des Jahres 2013, sollte der Bene Partus wieder in vollem Glanze erstrahlen und eine Hütte für alle sein. So wurde also an diesem Wochenende sozusagen der Grundstein für die nächsten Monate gelegt.
Es wurde die „Hexe“ (so nannten sie den alten Kochofen) hinausbefördert, ein Raum gestrichen, ein zweiter mit Kalk verputzt und in der Küche und im Bad wurde die Wand bearbeitet sodass dort eine anständige Decke eingezogen werden kann.
Mit der Zeit kamen noch 5 weitere Waldläufer hinzu, einige blieben länger andere nicht, aber alle halfen.
Zum Mittag gab es eine (kleine) Pizza Schlacht und als am Abend wieder Ruhe einkehrte vielen die verbliebenen todmüde aber überglücklich über die geleistete Arbeit in ihre Schlafsäcke.
Am nächsten Tag wurde ausgeschlafen und aufgeräumt. Als die übriggebliebenen ihre Hütte verließen, waren sie hochmotiviert, da sie wussten gemeinsam schaffen sie es, ihr Ziel zu erreichen, und die nächste Bauhütte/lager war auch gar nicht mehr so fern.

Kommentare sind geschlossen.